Fotoausstellung "Auf den Spuren von Gustav Adolf"

Flyer kompl

 

Bericht über den Fotografen im Regional-Fernsehen:

Ake Alm 2

 


Fotoausstellung - Auf den Spuren von Gustav II. Adolf im Rhein-Main Gebiet

- Vernissage am 31. März 2017 um 18 Uhr im Südfoyer des Congress Park Hanau -

Der schwedische Fotokünstler Åke Alm unternimmt mit seiner Kamera eine "Photografische Zeitreise" im Rhein-Main Gebiet und besucht dokumentierte Aufenthaltsorte von Gustav Adolf. Die Reformation ist der Beginn der Neuzeit in der Geschichtsschreibung, und ihr Beginn jährt sich in diesem Jahr zum 500. Male. Der Schwedenkönig Gustav Adolf hielt sich während des 30 jährigen Krieges mit seinem Heer im Jahre 1631 etwa 4 Monate in der Region auf. Anhand des alten Kriegstagebuchs konnte Åke Alm die historischen Stätten identifizieren und aufsuchen. Mit 48 großformatigen Bildern präsentiert er ausgewählte, heute noch vorhandene Aufenthaltsstätten des Schwedenkönigs.

Als Ehrengäste werden erwartet, der schwedische Konsul, der Bürgermeister und die Museumsleiterin der Stadt Lützen. Gustav Adolf fand in Sachsen-Anhalt in der Schlacht bei Lützen am 16. November 1632 den Tod. Frau Beate Funk als Stadtverordnetenvorsteherin der Stadt Hanau wird die Gäste begrüßen und Maria Kammerlander, die Ehefrau des Fotografen, wird in die Ausstellung einführen.

Zum Wohlbefinden der Besucher trägt Dirk Kilian vom Ensemble Triskilian mit alter Musik bei, und das Weingut Wohlgemuth-Schnürr bietet Sekt und Spitzenweine aus Rheinhessen zum Probieren an.

Seien Sie herzlich willkommen!

Dauer der Ausstellung: 31. März bis 18. April 2017

Öffnungszeiten: Di. und Do. 16 - 18 Uhr u. nach Vereinbarung Tel.: 06181/27750

www.foto-international.de


Presse-Echo:

Stadtjournal vom 09.03.2017


HA 2017 02 25 Ake kleinHanauer Anzeiger Doppelseite vom 25.02.2017


 >>Hier<< finden Sie Aufnahmen von der Vernissage!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.